Zusatzinformationen VOC

VOC (volatile organic compounds), FOV (flüchtige organische Verbindungen)

Im Grundsatz handelt es bei dem Begriff flüchtige organische Verbindungen (FOV) oder dem international übliche Begriff volatile organic compounds (VOC) um eine qualitative Umschreibung einer Fülle von Einzelstoffen, die durch eine Reihe von physikalischen und chemischen Merkmale definiert sind. Hinsichtlich ihres Auftretens in Innenräumen ihrer technische Funktion und ihrer toxischen und irritativen Eigenschaften bilden sie dagegen ein völlig heterogenes Bild.

Die im Hinblick auf die Innenraumluftbelastung bedeutsamste Stoffgruppe sind die Lösemittel, die in einer großen Anzahl von Produkten enthalten sind. Neben den Lösemitteln aus der Petrochemie spielen zunehmend wieder Materialien aus pflanzlichen Rohstoffen eine Rolle wie z. B. Terpentinöl. Weitere Stoffgruppen sind leicht flüchtige Treibstoffkomponenten, oder allgemein FOV aus verkehrsbedingten Emissionen (Benzol etc.), die in den Innenraum gelangen. Flüchtige Verbindungen aus Baustoffen sind in Innenräumen ebenso anzutreffen wie flüchtige Stoffe die bei der Essenszubereitung freigesetzt werden (Essigsäure, Ester etc.). Produkte einer unvollständigen Verbrennung (Zigarettenrauch) oder die Freisetzung von FOV aus Abfällen durch Bakterien oder durch Schimmelpilzbelastungen (s. dazu MVOC) spielen bei der Innenraumbelastung ebenfalls eine Rolle, ohne dass die hier wiedergegebene Liste vollständig ist.

 

Messung der VOC in der Raumluft durch APC

Probenahme mit Aktivkohleröhrchen nach NIOSH, Probenahmedauer 2 Stunden

Soll die Messung genaueren Aufschluss über mögliche Quellen geben und ist es durch bauliche und organisatorische Umstände möglich, so ist der Messraum ca. 6-8 Stunden vorher zu lüften und anschließend geschlossen zu halten (Fenster, Türen, Klimaanlage aus). Daneben sind Messungen im laufenden Betrieb z. B. in Büroräumen dann vorzuziehen, wenn direkt über Irritationen während des laufenden Betriebs geklagt wird.

Im Messbericht werden neben den reinen Analysedaten auch Erläuterungen zu den vorge-fundenen Stoffen und deren Konzentration gegeben. Die Interpretation der Messergebnisse im Hinblick auf mögliche Quellen und durch die vorgefundenen Stoffe möglicherweise verursachten Beschwerden erfordert in vielen Fällen langjährige Erfahrung, die bei uns vorhanden ist.